Alternativfinanzierung mittels Vermögenspool (VMP)


Der Kauf von Grund und Boden, Revitalisierung und Neubau von Immobilien werden mittels Vermögenspool finanziert, einem Werkzeug für solidarisches Wirtschaften.

 

Dabei fließen Geld und Vermögen von verschiedenen Menschen zusammen, um die Anschaffung von Grund und Gebäuden zu ermöglichen. Das Geld wird durch Investition in Immobilien und Eintrag ins Grundbuch in seinem Wert erhalten und gesichert. Auch Eigenmittel der Vereinsmitglieder werden in den VMP eingebracht.

 

Der Verein Leben in Gemeinschaft ist Eigentümer des Geländes und der darauf stehenden Gebäude. Die Pfandrechte auf diese Immobilien liegen allerdings bei den Anlegerinnen, die ihr Geld damit wertgesichert einer sinnvollen Nutzung zugeführt haben. Möchte eine Anlegerin ihr Geld wieder zurückhaben, kann dafür eine neue Anlegerin in den VMP einsteigen.

 

Die Immobilien im VMP werden der Gemeinschaft zur Verfügung gestellt, die sie bewirtschaftet und damit auch im Wert erhält. Die Bewohnerinnen sind „Mieterinnen“ bei ihrem Verein, in dem sie zugleich Mitglieder sind. Sie verzichten auf Eigentum in Form von Wohnungen oder Häusern. Sie können diese nicht verkaufen oder vererben, sondern haben lediglich Nutzungsrechte. Im Grundbuch stehen nicht die Bewohnerinnen, sondern die Investorinnen über einen Kollektivtreuhänder (Notar), der den Vermögenspool verwaltet.

 

Der Vermögenspool repräsentiert eine Abkehr vom permanenten kapitalistischen Wachstumshunger und gewährleistet gerade dadurch Sicherheit, dass kein Gewinnstreben vorherrscht und daher auch keinerlei Risiken eingegangen werden. Er ist ein Instrument für solidarisches und nachhaltiges Wirtschaften.

 

 Weitere Infos auf http://www.vermoegenspool.at/

Wir freuen uns über Kontaktaufnahme unter vermoegenspool [@] lebeningemeinschaft.at